Videoreihe: „Was uns bewegt“ · Folge 5 · Die Angst vor dem Tod durchschauen und wirklich leben

Wie sich alle Ängste in Luft auflösen:
Warum viele Menschen, die eine Nahtod-Erfahrung gemacht haben, kaum mehr Ängste haben und warum der gleiche Effekt auch durch regelmäßige Meditation entstehen kann.

Na? Appetit bekommen? Das komplette Video gibt’s unten. 🙂
(auch als Audioversion)

Herausforderungen beim Meditieren:
Wenn wir mit Meditation beginnen, sehen wir jeweils sehr genau, ob zwischen dem, was wir wirklich sind und dem eigenen Selbstbild eine Diskrepanz liegt oder nicht. Die Frage ist, wie mitfühlend wir den eigenen «Scherbenhaufen» anschauen können.

Meditieren als Pflicht oder als Freude:
Warum es nichts bringt, zu meditieren, wenn wir es gar nicht wirklich wollen. Und was in uns passiert, wenn wir etwas aus der Freude heraus tun.
Mit der Meditation ist es wie mit dem Kraftsport:
Wenn wir immer über unsere Leistungsgrenze gehen, wird der Muskelaufbau keineswegs gesteigert.

Haltung der Liebe & Spontanheilung:
Wie bei Johannes ein stark juckender Hautausschlag nach zwei Tagen komplett verschwunden ist, nachdem er seine innere Einstellung verändert hat.
Der freie Wille und das Ego:
Der Wille ist bei weitem nicht so frei, wie wir oft meinen. Wenn wir verletzt sind, sagen wir oft Dinge, die wir gar nicht wirklich wollen. Wenn das Ego verletzt ist, ist der Wille nicht frei.

Göttlicher und persönlicher Wille:
Je heiler wir werden, desto mehr verschmilzt der göttliche Willen mit dem persönlichen Willen.

Das Leben dient uns:
Warum sich manche Menschen immer ungerecht behandelt fühlen und wie immer mehr die Empfindung entsteht in uns, dass uns das Leben dient und nur das Beste will für uns.

Info:

Wir haben uns entschieden, die Videoreihe „Was uns bewegt“ zu veröffentlichen, ohne daß man vorher eine Mitgliedschaft oder Ähnliches kaufen muß.

Zum Einen weil wir Rücksicht nehmen möchten auf all diejenigen, die finanziell sparsamer unterwegs sein müssen und denen unsere Arbeit aber helfen würde.

Zum Anderen auch, weil wir glauben, daß die Menschen, die wir mit unserer Arbeit wahrhaft im Herzen erreichen und in Ihrem Leben bereichern, dies auch wertschätzen und uns zum Beispiel mit Mundpropaganda, schönem Feedback oder auch auf ganz andere Art & Weise unterstützen werden.

Besonders möchten wir uns bei den Menschen bedanken, die unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen und daran teilhaben möchten, daß unser Sparschwein gut genährt bleibt, damit wir weitere Videos produzieren können und nicht in Versuchung geraten, unseren Lieblingsbäcker oder unseren Vermieter mit Idealismus bezahlen zu wollen.

Spendenkonto:
Kontoinhaber: Anja Perron, Tannerstrasse 10, 9437 Marbach
IBAN: CH80 8080 8004 2508 6856 1
BIC / SWIFT: RAIFCH22D24

Bitte als VerwendungszweckSpiegelraum – Was uns bewegt“ angeben!

Und nun viel Freude mit dem kompletten Video:

Audioversion:

💡 Wenn man im Player rechts auf die 3 Punkte klickt, kann man die Datei auch runterladen… für unterwegs im Auto oder unterm Baum im Park, oder, oder, oder… 🙂 Und wenn euer Player keine 3 Punkte hat, hilft ein Rechtsklick auf selbigen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.